Kernstück der SCHULEWIRTSCHAFT Arbeit sind 33 regionale Netzwerke, in denen ehrenamtliche Vertreter von Schulen und Unternehmen gemeinsam Kooperationen ausbauen. Wirtschaftliche Themen werden in die Schule getragen und Unternehmen für die pädagogischen Rahmenbedingungen sensibilisiert.

Als von den Ministerien für Bildung und Wirtschaft anerkannter und geförderter Träger bietet SCHULEWIRTSCHAFT Lehrerfortbildungen zu verschiedenen Themen (Berufsorientierung, Management, ökonomische Bildung, MINT) an.

SCHULEWIRTSCHAFT führt diverse Projekte in Kooperation mit unterschiedlichen Partnern durch. Auch dabei stehen der gelingende Übergang junger Menschen von der Schule in den Beruf und Fragen der ökonomischen Bildung im Mittelpunkt unserer Bemühungen.

 

Online-Fachtagung von Bundesagentur für Arbeit und SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland
am 26. April 2022, 13:45 - 17:00 Uhr

„Wieviel Digitalisierung verträgt und braucht die Berufliche Orientierung?“

 Berufliche Orientierung ist wichtiger denn je; dabei sind Präsenzveranstaltungen und Praktika ganz entscheidend. Andererseits bestimmt die Digitalisierung alle Lebensbereiche und ist auch in der Beruflichen Orientierung durch die Pandemie vorangetrieben worden.

Was bedeutet das für die Zukunft der Beruflichen Orientierung? Wie gelingt es, analoge und digitale Angebote wirksam miteinander zu verknüpfen und weiter zu entwickeln? Sind wir schon auf dem richtigen Weg? Spannende Inputs, Diskussionen und viele interessante Praxisimpulse gehen diesen Fragen bei der gemeinsamen Fachtagung nach. 

Das Programm der Veranstaltung finden Sie HIER: Einladung_Fachtagung_BA_SW.pdf

 

 

Checklisten zur Einschätzung von Angeboten zur Beruflichen Orientierung

Schulen erhalten von externen Anbietern eine Fülle von Angeboten zur Berufsorientierung. Mit der neuen Checkliste www.bo-einschätzung.de zur Einschätzung von Berufsorientierungsangeboten stellen SCHULEWIRTSCHAFT und Bundesagentur für Arbeit Schulen dafür eine Bewertungs- und Entscheidungshilfe bereit.

Anhand der Liste können Schulen prüfen und beurteilen, was gut zum Schulprofil passt. Für Unternehmen gibt es eine eigene Checkliste, damit sie ihre Angebote so ausrichten und darstellen, dass die Schulen das Angebot passgenau einschätzen können.